Karina Keberga

Innenarchitektur & Möbeldesign

Institut der Organischen Synthese

Objekt: Institut der organischen Synthese

Adresse: Aizkraukles Strasse 21, Rīga
Entwurf und Realisierung: zwei Konferenzräume, Hallen, Küche, Büros
Objektgröße: 300 qm
Realisierungsjahr: 2007 – 2008
Innenarchitektur gestaltet zusammen mit Architektin Dace Lediņa.

Kunde: Institut der organischen Synthese

Im Konferenzraum wurde das Akustikproblem gelöst. Die Rückwand des Raumes, vordere Wand der Bühne und Kanten der Deckenfläche wurden mit Akustikplatten verkleidet. Zur gleichen Zeit peppen sie auch die eintönige Wandfläche auf und bringen einen saftigen Grauton in den Raum. Dies schafft eine verspielte Kombination mit der warmen Tonalität des Eichenparketts und der leuchtend roten Verpolsterung der Stühle. Die kleine dunkel gefärbte Bühne sieht geräumiger aus. Entsprechend wurde auch die Referententribüne mit verstellbaren Höhe und Computeranschluss ausgewählt. Beleuchtung ist mit mehreren Leistungsstufen vorgesehen. Die runden Lampenformen bilden einen guten Kontrast zu den kantigen Flächen der Decke.